Die Natur ist eine Meisterkünstlerin...Ich bin nur ein Staunender und möchte mit meinen Bildern davon künden...
 

Am Balaton

Keszthely

  • DSC01537
  • DSC08966
  • DSC08972
  • DSC08955
  • DSC08967
  • DSC08956
  • DSC08965
  • DSC08975
  • DSC08958
  • DSC01546
  • DSC08971
  • DSC08982
  • DSC08968

Der Ferienort Keszthely

Mit seinen 22.000 Einwohnern ist die am Nordwest-Ufer gelegene Stadt Keszthely die zweitgrößte Stadt am Balaton. Die Stadt, die am Fuße des gleichnamigen Berglandes in einem uralten Siedlungsgebiet liegt, gilt als die "Hauptstadt" der Balaton-Region. Schon die Römer siedelten hier aufgrund der guten geografischen Lage und errichteten ganz in der Nähe (im heutigen Fenekpuszta) die Festung Valcum. Im Jahre 1247 wurde die Stadt das erste Mal schriftlich erwähnt und 1421 bereits als Marktflecken beurkundet. Mitte des 16. Jahrhunderts versuchten die Türken vergeblich, die Stadt und das aus dem 14. Jahrhundert  stammende Franziskanerkloster, welches zur Festung umgebaut wurde, einzunehmen. Die Glanzzeit und der Aufstieg des Ortes begannen etwa im 18. Jahrhundert, als Kristof Festetics, aus dem bekannten kroatischen Adelsgeschlecht, die Herrschaft übernahm und das Schloss errichtete, welches heute als eines der prachtvollsten Schlösser Ungarns und gamnz Europas gilt. Die Mitglieder der Familie Festetic förderten in großem Maße die Stadt. So entstanden beispielsweise im 18. Jahrhundert  das Krankenhaus, Gymnasium, die Volksschule und die Agrar-Hochschule. Als im 19. Jahrhundert der Anschluss an das Bahnnetz erfolgte, entwickelte sich Keszthely auch als Kur- und Badestadt mit allen dazugehörigen Einrichtungen, wie z.B. einem Strand und Feriensiedlungen, und ist heute ein moderner Badeort. In Keszthely findet man einzigartige Ansammlung von kulturellen Denkmälern und Sehenswürdigkeiten vor, die am Balaton seinesgleichen sucht. Das mediterran Flair der Stadt lädt zu langen Spaziergängen oder zum Entspannen in einem der vielen Cafés von Keszthely ein. In der Innenstadt sowie auch etwas ausserhalb gibt es zudem unzählige möglichkeiten zum Einkaufen.